„Pennerglück“

„Wos soi ma songn. Es werd lustig“!

„Penner Glück“ nennt sich das Stück, das die Theaterspieler des Trachtenvereins „Enzian“ wieder mit viel Witz zur Aufführung bringen. Die Komödie in drei Akten stammt aus der Feder von Beate Irmisch.

Die beiden Obdachlosen Woife und Karli (gespielt von Matthias Eisele und Klaus Mitterer) suchen ein geeignetes Schlafplätzchen. Zufällig kommen die Beiden auf dem scheinbar verlassenen Hof vom alten Onkel Bartl an und machen eine fürchterliche Entdeckung.
Der Onkel liegt tot in der Küche, in seinen Händen hält er den Abschiedsbrief. Schon naht die rachsüchtige und geldgeile Verwandtschaft (gespielt von Hildegard Mitterer, Horst Bleicher, Tobias Wimmer und Sandra Scheitzeneder). Sie verstecken den toten Onkel Bartl. Wird die geldgierige Verwandtschaft zum Ziel kommen? Die Ärztin Dr. Wunderlich gespielt von Katrin Eisele-Mitterer und die Bankangestellte Hanni gespielt von Nadja Maier sorgen darüber hinaus für Komplikationen und Verwirrungen.

Wie die verworrene Situation ausgeht, können alle Zuschauer am Sa. 19.10./Sa. 26.10./Sa. 02.11./Sa. 09.11. und Sa. 16.11.2019 jeweils um 20 Uhr im Kulturzentrum Kantine in Töging sehen.
Karten gibt es im Vorverkauf bei Schreibwaren Obermaier in Töging (08631/91393). Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.
Am Sa. 19.10.19 findet um 14.30 Uhr eine Kindervorstellung und am Sa. 26.10.19 ebenfalls um 14.30 Uhr eine Seniorenvorstellung statt. Die Karten für die Nachmittagsvorstellungen gibt es nur an der Nachmittagskasse.

Regie führt Klaus Mitterer, die Spieler vertrauen im Notfall auf die Hilfe von Souffleuse Heidi Bleicher.